Duitse anti-kernenergiebeweging demonstreert zondag tegen Belgisch centrale Tihange

25 januari 2016 – Het Duitse ‘Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz’ (BBU) eist onmiddellijke stopzetting van de Belgische kerncentrale Tihange en wil dat a.s. zondag kracht bijzetten met een demonstratie in Lingen (Duitsland).

Uit het persbericht van BBU
‘(…) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat nach dem Störfall, der sich am Sonntag (24.01.2016) im belgischen Atomkraftwerk Tihange eeignet hat, erneut die sofortige und endgültigge Stilllegung aller Reaktorblöcke des AKW Tihange gefordert. Grundsätzlich fordert der BBU die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke und Atomreaktoren. Und das weltweit.

Der international aktive BBU weist zudem darauf hin, dass am Sonntag (31. Januar 2016) in Lingen (Niedersachsen) gegen Nuklearlieferungen von Lingen nach Belgien demonstriert wird. In Lingen befindet sich die einzige deutsche Brennelementefabrik, in der u. a. Brennstäbe für das belgische Atomkraftwrk Doel hergestellt werden. Aber auch für Atomkraftwerke anderer Länder werden in Lingen Brennstäbe produziert. Die Anti-Atomkraft-Bewegung kritisiert schon lange, dass es für die Atomfabrik in lingen keinerlei Laufzeitbegrenzung gibt. “Wenn Umweltministerin Hendricks und der niedersächsische Umweltminister Wenzel ernsthaft gegen die belgischen Atomkraftwerke aktiv werden wollen, dann müssen sie die Betriebsgenehmigung für die Brennelementefabrik in Lingen sofort aufheben”, fordert BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.

Zur Teilnahme an der Demonstration am Sonntag in Lingen rufen bereits über 30 Organisationen aus Niedersachsen und NRW sowie bundesweit aktive Organisationen wie der BBU und Robin Wood auf. Die Demonstration beginnt um 14 Uhr am Bahnhof in Lingen. (…)’

 

Bronnen
BBU, 25 januari 2016: AKW Tihange stilllegen / Sonntag Demonstration in Lingen
Foto: eerdere BBU-demonstratie (foto: BBU)

Auteur: Redactie

Reageren op dit artikel is niet mogelijk.